Mindestanforderungen an Frauen mit Behinderung, die selbstbestimmt Leben möchtenzur Fotoausstellung

Foto-Voice Projekt

Dissoziation / Anteilswirrwarr

Foto-Voice Projekt

zur Fotoausstellung
Unterstützung

Foto-Voice Projekt

zur Fotoausstellung
Ablenkung Assistenzhunde

Foto-Voice Projekt

zur Fotoausstellung
Hearts  - Hear Heart

Foto-Voice Projekt

zur Fotoausstellung
Video in Gebärdensprache

Unser Team ist für Sie da!

Unsere Räume sind barrierearm.
Bei Fragen rufen Sie uns einfach an:

089 – 76 37 37

Inklusion in der Beratungsstelle Frauennotruf München

Die Studie „Lebenssituation und Belastung von Frauen mit Behinderungen in Deutschland“ hat festgestellt, dass Frauen mit Behinderung zwei- bis dreimal häufiger Opfer von sexueller Gewalt werden als der Durchschnitt der weiblichen Bevölkerung.

Inklusion bedeutet für uns, dass sich die Vielfalt, die in unserer Gesellschaft Realität ist, in unserer Beratungsstelle und bei unseren Klientinnen* widerspiegelt. Zugleich sehen wir Inklusion als einen gesellschaftlichen Prozess, an dem wir aktiv mitarbeiten und den wir mitgestalten wollen.

Die UN-Behindertenrechtskonvention und die Istanbul-Konvention bestärken uns darin, weiter gegen die Gewalt an Frauen zu kämpfen, die Gleichstellung und Partizipation einzufordern und Barrieren abzubauen.

Mehr Informationen über Inklusion im Frauennotruf finden Sie unter Downloads.

Fotoprojekt im Frauennotruf München

Ein Jahr lang haben sich fünf Frauen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung und eine Mitarbeiterin der Beratungsstelle Frauennotruf mehrmals getroffen. Daraus sind beeindruckende Bilder und Texte entstanden.

Nehmen Sie sich etwas Zeit, „schlendern“ Sie durch die Ausstellung und gewinnen Sie neue Einblicke.

Direkt zur Fotoausstellung
FotoVoice