Frauennotruf München - Unser Team

Unser Team ist für Sie da!

Beratungsstelle und Krisentelefon für Frauen* bei sexuellen Übergriffen und Gewalt.

089 – 76 37 37

Unser Team

In unserer Beratungsstelle Frauennotruf München arbeiten Sozialpädagoginnen und Psychologinnen mit vielfältigen Zusatzausbildungen. Unter uns sind lesbische und heterosexuelle Frauen verschiedener Generationen, mit und ohne Kinder, aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Diese Vielfalt macht es möglich, die Sorgen und Fragen vieler verschiedener Frauen verstehen.

Unsere Einrichtung

Die Beratungsstelle Frauennotruf steht allen Frauen* offen, die Vergewaltigung, Gewalt, Grenzverletzungen und sexuelle Belästigung erlebt haben.

Als gemeinnützige Einrichtung arbeiten wir mit dem Ziel, Gewalt gegen Frauen und Mädchen entgegenzuwirken und betroffene Frauen und Mädchen vielfältig zu unterstützen. Wir bieten persönliche Beratung, Onlineberatung, Traumatherapie und Ressourcengruppen an. Unser Krisentelefon (089 – 76 37 37 ) ist Montag bis Freitag von 18-21 Uhr besetzt.

Im Rahmen des Münchner Unterstützungsmodells gegen Häusliche Gewalt/Partnerschaftsgewalt (MUM) kooperieren wir mit der Polizei und bieten betroffenen Frauen proaktiv Unterstützung an.

Foto Frauennotruf München Wartezimmer

Unsere Grundsätze

Gewalt gegen Frauen geht alle an

Unsere Vision ist eine Welt, in der Frauen selbstverständlich, sicher, frei leben und sich entfalten können. Sexualisierte Gewalt ist eine extreme Form der Diskriminierung von Frauen und Mädchen. Die Täter*innen tragen die Verantwortung für ausgeübte Gewalt.

Die Beratungsstelle Frauennotruf ist eine feministische Einrichtung

Unser Ziel ist, sexualisierter Gewalt gegen Frauen entgegen zu wirken und Betroffene vielfältig zu unterstützen. Wir fördern Solidarität unter Frauen und engagieren uns frauenpolitisch. Wir machen Missstände sichtbar und regen gesellschaftliche Veränderung an.

Wir schätzen Frauen in ihrer Einzigartigkeit

Wir leben Vielfalt und setzen uns aktiv gegen jegliche Form von Diskriminierung und Ausgrenzung ein. Wir arbeiten beständig daran, Barrieren zu erkennen und abzubauen.

Professionalität als Standard

Supervision, Fortbildung und breite Vernetzung sichern unsere Qualität.

Spenden und den Frauennotruf fördern

Damit wir möglichst vielen betroffenen Frauen helfen können, benötigen wir Ihre Unterstützung.
Schon eine einmalige Spende kann helfen, etwa um eine Dolmetscherin oder Kinderbetreuung bei Bedarf zu organisieren.

Ihre Spende geht an:

Empfänger:

IFFRA e.V. – Beratungsstelle Frauennotruf
IBAN: DE79 7002 0500 0008 8807 00
BIC: BFSWDE33MUE
Bank für Sozialwirtschaft

Sie können Ihre Spende steuerlich absetzen. Wir sind als gemeinnützige Einrichtung anerkannt. Wir freuen uns über jeden Betrag.

Sie können auch mit einem regelmäßigen Betrag unsere Arbeit fördern: Als Fördermitglied erhalten Sie dreimal im Jahr unseren Newsletter und sind beitragsfrei zu sämtlichen Veranstaltungen eingeladen. Die Höhe des Betrags, mit dem Sie uns monatlich unterstützen, wählen Sie natürlich selbst.

Wir informieren Sie gerne telefonisch. Sie dürfen auch einfach das Formular (bitte hier downloaden) ausfüllen und unterschrieben an folgende Adresse senden:

Beratungsstelle Frauennotruf
Monika Hertl
Saarstr. 5
80797 München

Herzlichen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Download unseres Spendenformulars:

Linkbild Formular Fördermitglied