Traumasensibles Yoga für Frauen - Vormittagskurs / Hybridkurs

Im Alltag ist uns oft gar nicht bewusst, wie sehr unser Denken und Fühlen auch unseren Körper entweder in Richtung Gesundheit oder in Richtung Krankheit beeinflusst. Verstörende Ereignisse hinterlassen Spuren im Körper, die oftmals auch noch lange Zeit danach unser Wohlbefinden beeinträchtigen und unsere Gesundheit einschränken.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, wie über den Körper auch die Seele und unser Geist wieder in eine lebensbejahende Richtung gelenkt werden können, indem die im Körper hinterlegten belastenden Informationen ihre Wirkung durch wohltuende, vertrauensschaffende Yogaübungen ein Stück weit verlieren. Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem mit langer Tradition, das mit achtsamen Körperübungen die eigene Körperwahrnehmung verbessert. Wir lernen, alle Sinne zu benutzen, um nicht nur das äußere, sondern auch das innere Geschehen wahrnehmen zu können. Ein verfeinertes Körperbewusstsein befreit blockierte Bereiche des Körpers und steigert das Wohlbefinden nachhaltig.

Ziel des Kurses ist, unser Gespür für uns sowie ein Gefühl der eigenen Verbundenheit mit uns selbst zu entwickeln, so dass eine neue Beziehung zum eigenen Körper und zu den eigenen Empfindungen entstehen kann. Mit Dehnübungen erweitern wir unseren inneren Raum und lösen Verspannungen, die durch Stress und Angst unseren Körper verhärten. Die enge Verbindung von Übung und Atmung unterstützen diesen Prozess.

Die Kursleiterin Barbara von Balluseck von der Sebastian-Kneipp-Akademie zertifizierte langjährige Yogalehrerin mit einer Zusatzausbildung "Traumayoga-Therapie" bei der TSY ingradual. Seit 2011 unterrichtet sie traumatisierte Frauen. Die Übungen werden detailliert beschrieben und vorgemacht, wobei auch Hilfsmittel wie Klötze, Kissen und Stühle verwendet werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Gruppenform:
Kompaktkurs – während der laufenden Gruppe können leider keine neuen Frauen dazu kommen.
Datum:
14. Oktober bis 16. Dezember 2021
Uhrzeit:
10:30-12:00 Uhr
Turnus:
10 Vormittage, jeweils donnerstags
Ort:
Beratungsstelle Frauennotruf München
Winzererstraße 47
1. Stock
Kontakt:

Anmeldung per Telefon: 089 – 76 37 37 oder über das Online-Anmeldeformular.

Der Kurs ist als Hybridkurs geplant, die Teilnahme ist sowohl in Präsenz wie auch per Video möglich. Falls Präsenz nach der geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nicht möglich sein sollte, wird ausschließlich auf ein Onlineformat gewechselt.

 

 

Kursgebühren:
80 € / 40 € ermäßigt, Zuschuss von der Krankenkasse ist möglich.
Bankverbindung:

Bitte überweisen Sie die Kursgebühr auf folgende Bankverbindung:

IFRA-Frauennotruf, IBAN: DE79 7002 0500 0008 8807 00, BIC: BFSWDE 33MUE

Verwendungszweck:  Vormittagsyoga ab Januar 2021

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist, sobald die Kursgebühr überwiesen wurde

  Kursanmeldung

    Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt. Mehr zu unserem Datenschutz hier.

    Haben Sie Fragen zum Yoga-Kurs?

    Telefon 089 - 76 37 37